Abitur in Deutschland

Yashar Safikhani besucht die Jahrgangsstufe 12 am Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg. Hier informiert er über das Abitur in Deutschland und seine eigene Schullaufbahn.

Es gibt zwei Arten von Abitur:

  1. Fachabitur (Fachhochschulreife):
    Es dauert 2 Jahre. Es gibt verschiedene Fächer z. B. Ernährung. Man kann nach 2 Jahren problemlos an jeder Fachhochschule (die den gleichen Studiengang wie z. B. das Fach Ernährung hat) studieren.
  2. Vollabitur:
    Das ist die höchste Schulabschluss in Deutschland. Es dauert 3 Jahre. Man kann nach 3 Jahren in seinem gewünschten Fach studieren. Es ist egal, was man früher als ausgewähltes Fach für das Vollabitur gemacht hat.

Welches Abitur machst du?

Also ich mache Vollabitur. Ich bin im Fach Gesundheit, deshalb sind die ersten beiden Fächer für mich Biologie und Gesundheit. Als drittes Fach muss ich zwischen Englisch, Deutsch und Religion auswählen.

Diese drei Klausuren sind schriftlich (ich wähle Englisch aus).

Als viertes Fach (mündlich) wähle ich Psychologie (es gibt auch die Möglichkeit Gesellschaft mit Geschichte, Englisch, Deutsch, Religion als vierte Fach auszuwählen).

Und für Vollabitur sind die Klassen 12 und 13 wichtig, weil es eine Laufbahn gibt. In der Laufbahn gibt es keine Noten sondern Punkte.

Ein Gedanke zu „Abitur in Deutschland

Schreiben Sie einen Kommentar